Spielzeugwahnsinn #3

Wir machen Fortschritte! 2 Kategorien durch, kommen wir nun zu Kategorie 3…

 

Elektrisches Spielzeug

 

Immer toll, dieses Zeug. Es bewegt sich von alleine, kann Geräusche machen, hilft beim Lernen und weiterentwickeln und hat im Großen und Ganzen kaum Nachteile. Dafür aber einige Vorteile. Sehen wir uns das mal an…

 

1. Elektrisches Spielzeug ist immer so gebaut, dass es bei minimalem Aufwand den maximalen Nerveffekt bei Eltern hervorruft. Ob das die beweglichen Beine sind, die surren, das Smartphone-Spielzeug, das auf Knopfdruck einen startenden Jet imitiert (falls man mal in Urlaub will oder so) und das obligatorische Spielzeugtelefon, das ganz von allein klingelt.

2. Diese Geräte haben oft eine subtil eingebaute, aber hochentwickelte KI, die diese Spielzeuge steuert. Beispielsweise schafft es ein Musikauto den ganzen Tag auf keine einzige Eingabe zu reagieren, aber wenn man nachts nach seinem Kind schaut reicht die Erschütterung vom Tür öffnen, um das Ding auf voller Lautstärke einzuschalten. Ich beschuldige hier einen bösartigen Programmierer, der Eltern aus vollem Herzen hasst.

3. Die Geräte haben einen Stromverbrauch, dagegen sind heutige Smartphones richtiggehend sparsam. Ein einziger Elektrozug schafft es innerhalb von nur zwei Stunden Dauerbetrieb vier Batterien leer zu machen. Leider sind die Akkus meist schneller leer, als das sie geladen werden, daher sollte man vielleicht zu drastischeren Maßnahmen greifen.

4. Derjenige, der die Batteriefächer eingebaut hat, muss sich mit dem KI-Programmierer zusammengetan haben – die Idee Schrauben als Sicherung einzubauen ist schon gut, aber nicht jeder Haushalt hat ein Uhrmacherwerkzeug, und Schrauben, die bereits nach einer Viertelumdrehung komplett gelöst sind, sind sehr schnell auf dem Boden bzw im Kindermund verschwunden.

5. Die Spielzeuge sind meistens für eine spezielle Funktion vorgesehen und funktionieren auch eigentlich nur dafür. Leider sind Kinder im allgemeinen dazu in der Lage für diese Spielzeuge eine vollständig andere, potentiell destruktive Anwendungsmöglichkeit zu finden: Die elektrische Eisenbahn kann wunderbar Gläser vom Tisch schieben, das Musikauto wirkt als geschickt getarnter Wecker, und die Spielzeugbohrmaschine kann man wunderbar benutzen um Kaba umzurühren.

6. Manche Spielzeuge sind einfach wahnsinnig bescheuert. Ich meine, okay – ein “laptop” für Kleinkinder zum lernen, von mir aus… aber DAS hier…

Bin ich der einzige, der sowas für seltsam hält?

Advertisements
This entry was posted in Elternsein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s